top of page
  • AutorenbildReginaS

Maishaartee (Yu Mi Xu) -Ein weiterer wertvoller Herbsttipp offenbart sich in Form eines Tees


Maishaartee

Ein weiterer wertvoller Herbsttipp offenbart sich in Form eines Tees aus Maishaaren, der dazu dient, Feuchte Hitze aus dem Körper zu leiten. Dieser Tee erweist sich als herausragender Begleiter während einer Fastenkur, um unseren Körper zu reinigen und zu harmonisieren.

Wenn wir diesen Tee als unterstützendes Getränk während einer Herbstkur genießen möchten, empfehle ich, die Maishaare mit Kardamom zu kombinieren. Diese Kombination verstärkt die harntreibende Wirkung und trägt auf thermisch neutrale Weise dazu bei, überschüssige Feuchtigkeit aus dem Körper auszuleiten.


Zutaten:


  • Maishaare (Auf Bio Qualität achten!)

  • Kardamom

  • 1 L kaltes Leitungswasser

  • Thermoskanne



Zubereitung:


  1. Auf 1 L kaltes Wasser eine Kardamomkapsel und eine gute, lose Handvoll Maisbart „Haare“ nehmen, und langsam circa 20 Minuten köcheln lassen

  2. Den Sud in eine Thermoskanne umfüllen, der Tee reicht ca. für 1 bis 2 Tage.

  3. Die dunkle, süßlich schmeckende Flüssigkeit sollte warm 2 bis 3x pro Tag warm! getrunken werden.



Nach TCM leitet dieser Tee exzellent Feuchtigkeit und Hitze aus und eignet sich ideal für die auf-den-Winter-vorbereitende Herbstkur.

Noch ein Tipp: auch bei eitrigen Hautunreinheiten, wie z.B. Akne, die als „feuchte Hitze, die unter der Haut schlummert“, bezeichnet wird, eignet sich der Tee sehr gut. Dazu ist je nach Schwere der Symptome eine 3-6 Wochen Kur ratsam.



Der Sommer neigt sich dem Ende zu, und der Herbst beginnt seine sanfte Übernahme. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um sich selbst eine Herbstkur zu gönnen. Mit dem Tee aus Maishaaren und Kardamom können Sie nicht nur Ihren Körper unterstützen, sondern auch eine innere Balance während dieses Übergangs in die Herbstsaison schaffen.

Eure Regina

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Birnenkompott

Σχόλια


bottom of page